23.11.2020

Sind die stetig sinkenden Temperaturen ein Anzeichen für die Verlangsamung des Klimawandels? Somit wäre dies eine weitere schreckliche Konsequenz des grausamen Wütens der Igelgrippe. Zunächst hofften wir ja noch, durch die flächendeckende Erwärmung der Innenstädte mittels Heizpilze den Klimawandel aufrecht erhalten zu können. Doch nun ist die Gastronomie, sind die Kneipen, aus berechtigter Furcht vor der Igelseuche komplett geschlossen und die Temperatur beispielsweise in Münsters Innenstadt schon um ca. 5 Grad (verglichen mit September) gesunken. Auch natürlich, weil die Mund- und Nasenschürzen den Atem der Passanten abkühlen, von denen es eh nicht mehr genügend gibt. Der Afterschutz (auch Anusmaske genannt, engl. fart guard), der dafür Sorge tragen soll – obwohl sich hier die wissenschaftlichen Geister strittig sind -, dass die Pest nicht rektal verbreitet wird, tut sein Übriges, wertvolles Methan aus der Atmosphäre zu filtern. Und nun wollen die Wahnsinnigen auch noch das Silvester-Feuerwerk verbieten, welches immerhin mit seinem Feinstaub den Gewächshaus-Effekt für einige Wochen stabilisiert hätte! 2020 ist wahrlich ein anus horribilis. Mir kommen angesichts der vielfältigen Gefahren, die wir Menschen mit unseren Ausdünstungen heuer für uns gegenseitig darstellen, zunächst die Worte des großen Philosophen Hobbes in den Sinn:

Homo homini erinaceus!

Der Mensch ist des Menschen Igel! Und dann sogleich eine Sentenz des weisen Abtes Bernardus, die mir mein Großvater stets mit auf dem Weg zum Abort gab:

Mein Mensch, wenn du erwägst, was du durch das Maul, durch die Nasen, durch die Ohren und durch die übrigen Leibespforten für ein Unflat ausführst, kannst doch keinen garstigeren Misthaufen nicht antreffen als dich.

Dies hat die schlimme Seuche, die unter uns tobt, uns allzu schmerzlich bewusst gemacht. Und wenn ich noch mit einem letzten Zitat meiner Belesenheit prahlen darf:

Wir sind alle jedermann ein Haufen Dung, doch auf manchen wachsen Blumen!

Oscar Wilde, selbstverständlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.